GALERIE GRANDEL INFORMIERT

neuigkeiten über die künstler l die galerie l den galeristen

AKTUELLE AUSSTELLUNG

wolfgang neumann l
nuftlummer l

Malerei

7. Mai bis 2. Juli 2022

Nicole Bold in Pforzheim

Vom 8. Mai bis 17. September stellt Nicole Bold unter dem Titel SCHWERELOS im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim aus.

Öffnungszeiten l Di. – Fr., 11.00 – 15.00 Uhr sowie 17.00 – 23.00 Uhr und
Sa. – So. 10.00 – 15.00 sowie 17.00 – 23.00 Uhr

Osterfeldstr. 12 l 75172 Pforzheim
Tel. 07231 · 31 82 15
www.kulturhaus-osterfeld.de

Großskulptur von CW Loth im Innenhof der TU Darmstadt

Am 23. März fand die offizielle Übergabe der Großskulptur „Raumbewegung“ von CW Loth an die TU Darmstadt statt. Hier steht die Holzskulptur in dem neu gestaltetem Innenhof der TU Darmstadt.

Weitere Werke des Freiburger Künstlers im öffentlichen Raum befinden sich hier:

Landesgartenschau Neuenburg am Rhein 2022 l Weinstetter Hof, Eschbach l Staatliches Weinbauinstitut Freiburg l Rathausplatz Cloppenburg l Siedlungswerk Freiburg l Kreisel Offenburg l Belalp (Schweiz) l Bad Cannstatt l Niederrimsingen l Spitalhof Bad Waldsee l Schönwald im Schwarzwald l Grundschule Freiburg-Ebnet sowie an 17 weiteren Orten.

Der Kunstförderverein Weinheim zeigt l Auszeit - Malerei von Ryo Kato

Am 5. April eröffnete der Kunstförderverein Weinheim in der Galerie der Volksbank Weinheim die Ausstellung Auszeit – Malerei des japanischen Künstlers Ryo Kato. Ich hatte die große Freude zusammen mit Ryo Kato die Werke den Anwesenden vorzustellen.

Sie können / Ihr könnt die Ausstellung vom 5. April 2022 bis 20. Mai 2022 während der Öffnungszeiten l Mo bis Fr von 9 bis 16 Uhr sowie Do bis 18 Uhr besuchen l Bismarckstraße 1, 69469 Weinheim

Ich biete zwei Führungen für den Kunstförderverein Weinheim am 21. April und am 5. Mai, jeweils um 17 Uhr an – bitte melden Sie sich, bitte meldet Euch für diese Veranstaltung verbindlich beim Kunstförderverein Weinheim an – unter E-Mail: kfv@kunstfoerderverein.de

Marcus Günther im Interview mit Michael Rädel

Der Chefredakteur des Männer*Magazins Michael Rädel führte am 28. März ein Interview mit dem Düsseldorfer Künstler Marcus Günther. Anlass für das Interview bot dessen aktuelle Videoveröffentlichung auf YouTube „VOR NICHT ALLZU LANGER ZEIT“ – zum Video: bitte einen Klick auf die Abbildung.

Der Titel des Interviews ist „Marcus Günther . . . diese fürchterliche Machtlosigkeit“

VORSCHAU

wolfgang neumann l
nuftlummer l

Malerei

7. Mai bis 2. Juli 2022

Adresse: