GALERIE GRANDEL INFORMIERT

neuigkeiten über die künstler l die galerie l den galeristen

Wolfgang Neumann wurde auf Schloss Fachsenfeld der "Kunstpreis der VR-Bank Ostalb eG" verliehen.

Die Verleihung des Kunstpreises ist verbunden mit der Eröffnung der Austellung „Hammer und Tanz“ und einer Katalogveröffentlichung.

Die Ausstellung auf Schloss Fachsenfeld läuft bis zum 31. Oktober.

wolfgang neumann l protestherone l acryl auf leinwand l 110 x 130 cm

Anlässlich der Ausstellung „Form und Freiheit. Von der Figur zur Abstraktion“, die vom 17. April bis 5. September 2021 in der Städtischen Wessenberg-Galerie zu sehen war, entstand dieser filmische Beitrag zum Werk „Bemerkungen zu einer Gegend“ von Nicole Bold, welches sich seit über 20 Jahren in den Sammlungen der Städtischen Wessenberg-Galerie Konstanz befindet:

Die RHEIN-NECKAR-ZEITUNG veröffentlichte am 31. August einen Artikel von Armin Guzy über die aktuelle Werkgruppe von Hinrich Zürn. In seinem Atelier unter der Burg Streichenberg schafft Hinrich Zürn Porträts von Baumaschinen.

– mit freundlicher Genehmigung der RNZ:

21_80x120_Tesla l Tesla-Baustelle Erdfarben l 2021 l Acryl auf Leinwand l 80 x 120 cm

„Seit Jahren arbeite ich in der Malerei in Serien. So habe ich Serien zu Landschaften, Interieurs und Blumen gemalt. Durch die Corona-Beschränkungen wurde das Reisen und damit die Motivsuche an entfernten Orten unmöglich. Ich habe daher angefangen, mich mit dem Steinbruch und Schotterwerk in meiner unmittelbaren Nachbarschaft, insbesondere den dort eingesetzten Baumaschinen, zu beschäftigen.

Zunächst habe ich zahlreiche Fotoserien der Bagger und Radlader angefertigt, die wiederum Grundlage für meine Zeichnungen und Ölbilder sind. Die Baumaschinen werden isoliert zum alles beherrschenden Bildthema: Es entstehen Portraits der Maschinen mit individuellem Ausdruck. Ich versuche die Ruhe und Erhabenheit der großen Maschinen einfangen, die eine große Kraft, aber auch eine Zerstörungskraft ausstrahlen. Die Baumaschinen werden zu Sinnbildern für den Eingriff des Menschen in die Natur und die damit verbundenen negativen Folgen wie den Klimawandel, den Verlust von Arten oder die Entstehung von Pandemien.“ (Hinrich Zürn, im Juli 2021)

Marcus Günther ist für den 12. Kunstpreis der Stadt Wesseling in der Kategorie Malerei nominiert.

Der diesjährige Kunstpreis Wesseling steht unter dem Thema „Zeit aus den Fugen“.

Die Ausstellung läuft im Kunstverein Wesseling l Kulturzentrum Schwingeler Hof bis zum 26. September.

marcus günther l der versuch einer erklärung l 2020 l öl auf leinwand l 120 x 100 cm

„In einer magisch-makaberen Welt, die zwischen pessimistischer und optimistischer Sichtweise zu schweben scheint, positionieren sich Protagonisten einer fernen Vergangenheit oder Zukunft. Es gibt keinen Glauben mehr an den utopischen Sinn der Revolte, aber auch keine spielerische-heitere Haltung des Anything goes, keine Verzweiflung und keine Euphorie – eher die postutopische Haltung der Coolness, deren evokative Kraft sich in Der Versuch einer Erklärung wie ein Geistesblitz entlädt.“ Marcus Günther, 2020

Der Kunstverein Geislingen e.V. zeigt in der Städtischen Galerie im Alten Bau:

Karin Brosa l 20° Baumé l Druckgraphik

Die Ausstellung in der Städtischen Galerie im Alten Bau in Geislingen an der Steige läuft bis 10. Oktober 2021

karin brosa l virtual greenhouse l 2020 l Radierung (Strichätzung, Aquatinta, Kaltnadel) l 48,5 x 63,5 cm (Blattgröße)

Der Kulturkreis Leinfelden-Echterdingen e.V. zeigt in der Galerie des Alten Rathauses Musberg:
Wolfram Scheffel l Ölbilder und Farbholzschnitte

Die Ausstellung in der Galerie des Alten Rathauses Musberg läuft vom 25. September bis 25. Oktober 2021

wolfram scheffel l marokko l 2021 l öl auf leinwand l 50 x 70 cm

Die galerie grandel zeigt l
nicole bold l christof söller
oszillat l
Malerei l Bildhauerei l

austellung l bis 13. November 2021