karin brosa l

Die Graphik Karin Brosas ist gekennzeichnet durch eine virtuose Beherrschung der unterschiedlichen druckgrafischen Techniken. In ihren Werken vereint die Künstlerin Strichätzung, Kaltnadel, Aquatinta und Vernis mou – die Weichgrundätzung miteinander. Auf der Leinwand separiert Brosa gestalterisch durch die Verwendung unterschiedlicher Verfahren des Zeichnens sowie des Malens die Themen- und Wirklichkeitsebenen. Sowohl ihre Graphik als auch ihre Malerei zeigt pointierte Zeit- sowie Gesellschaftskritik und gibt verrätselt Autobiographisches preis. In ihre Motivwelt nimmt Brosa Zitate aus der Kunstgeschichte auf und erweitert damit das Feld an Interpretationen. Daneben bedient sie sich eines Repertoires an menschlichen und tierischen Hauptdarstellern, welche für die Darstellung ihrer vieldeutigen Bildinhalte in immer neue Zusammenhänge gebracht werden. Auf bestimmte Aussagen lässt sich die Kunst Karin Brosas nicht festlegen, denn zu viel Widersprüchliches liegt in den Bedeutungsebenen ihrer motivischen Zusammenhänge verborgen und lässt schnell einen vermeintlich sicheren Boden an Sinnzuschreibungen wieder verlieren. Die Künstlerin forscht vielmehr nach wertvollen Fragen, die jedoch gar nicht so einfach zu stellen sind, außer sie ersinnt für uns eines ihrer amphibolischen Werke.

Karin Brosa ließ sich von 2005 bis 2011 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Volker Lehnert und Cordula Güdemann ausbilden. Ihr Schaffen wurde bereits während ihres Studiums mit Stipendien und Preisen ausgezeichnet.

Biografie l

geboren 1978 in Tettnang, lebt und arbeitet in Essen und Marburg

seit 2019

Künstlerische Lehrkraft für besondere Aufgaben, Philipps-Universität Marburg

2016 – 2019

Werkstattleiterin für Druckgrafik, Universität Duisburg-Essen

2012 – 2016

Lehrauftrag für Radierung, Freie Kunstschule Stuttgart

2011

Diplom Freie Graphik

2005 – 2011

Studium der Freien Graphik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Volker Lehnert und Prof. Cordula Güdemann

2003 – 2005

Arbeitsaufenthalt in Berlin

1997 – 2003

Studium der Pharmazie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Approbation

Preise und Stipendien l

2019 Bauhaus-Druckgrafik-Symposium, Pavillon Presse, Museum für Druckkunst, Weimar

2017 Artist in residence, Künstlerhaus Hohenossig, Leipzig / Nominierung für den Preis der Darmstädter Sezession

2016 Atelierförderung der Stadt Stuttgart

2015 24. Internationales Landschaftspleinair, Kunstverein Schwedt

2014 Kunstpreis Ereignis Druckgraphik 6 – 2014, BBK Leipzig / Stadtmaler-Stipendium der Stadt Gaildorf / Artist in residence, Stiftung Schloss Leinzell

2013 Schwalenberg-Stipendium des Landesverbandes Lippe / Arbeitsstipendium, 23. Sächsisches Druckgraphik-Symposion, Künstlerhaus Hohenossig, Leipzig /Stipendium des Kunstfördervereins Donnersbergkreis, Obermoschel, Pfalz

2012 Katalogförderung der Stiftungen der Landesbank Baden-Württemberg

2011 Erasmus-Stipendium an der Accademia di Belle Arti di Brera, Mailand, Italien

2010 Kunstpreis Römerturm/Hahnemühle, 3. Platz

Werke in öffentlichen Sammlungen l

Museum der Bildenden Künste Leipzig, Graphische Sammlung/ Städt. Galerie Bietigheim-Bissingen/ Regierungspräsidium Stuttgart/ Silvia-und-Helmut-Wickleder-Stiftung, Schloss Leinzell/ Bankhaus Ellwanger & Geiger KG, Stuttgart/ Sammlung Museum Angerlehner, Thalheim bei Wels, Österreich/ Sammlung Museum und Galerie Lände, Kressbronn/ Sammlung Molliné, Stuttgart/ Sammlung des Kunstfördervereins Donnersbergkreis, Kirchheim-Bolanden/ Sammlung des Landesverbandes Lippe, Lemgo/ Sammlung der Stadt Gaildorf/ Kunsthalle Südwestfalen, Werdohl/ Stadtwerke Aalen/ Städtische Galerie im Schlosspark, Tettnang/ Ministerium der Justiz und für Europa, Baden-Württemberg

Ausstellungen und Messebeteiligungen l

Einzelausstellungen  (Auswahl aus den letzten fünf Jahren)

Gruppenausstellungen und Messebeteiligungen (Auswahl aus den letzten fünf Jahren)

2021

Karin Brosa – 20° Baumé – Druckgraphik in der Städtischen Galerie im Alten Bau in Geislingen an der Steige / Der doppelte Blick (mit Robert Matthes), Robert Koepke Haus, Schwalenberg

2020

Between the lines (mit Jacqui Colley), Galerie 21.06, Ravensburg

2019

Lautes & Leises (mit Robert Matthes), Salvatorkirche Duisburg

2018

Fell und Porzellan, galerie grandel, Mannheim / Zucker und Teer, Hohenloher Kunstverein, Hofratshaus Langenburg / Good luck, Galerie Ebertz, Galerienhaus Stuttgart / open bites, BBK Galerie, Künstlerhaus Würzburg / Wanderings (mit Anja Warzecha), Galerie ff15, Leipzig

2017

AUFtakt (mit Robert Matthes), Galerie AUF, Essen

2016

Beobachtungen, Städtische Galerie im Schlosspark, Tettnang / Schöne Aussichten, galerie grandel, Mannheim

2021

Blühstreifen – zwischen Zaun und Traum,  Kunsthalle Erfurt / Von Vierbeinern, Federvieh und Flügelwesen, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen / Neu sortieren, Projekt Draufblick in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut, Alte Handelsschule Falk, Kunstquartier, Leipzig / Hortus secretus, 36. Leipziger Grafikbörse, Kunstverein Duisburg / SPACES, Kunstverein KISS, Schloss Untergröningen

2020

was meinen Sie, Frau Hoffmann? fünfundzwanzigjahreklassecordulagüdemann, Galerie / Abtart, Stuttgart, Galerie Schrade, Schloss Mochental / Memory Lane, Kunst- und Geschichtsverein Geislingen / DA! Art Award – …wirkt nicht über den Placebo-Effekt hinaus, Stadtmuseum Düsseldorf / Metanarrativas – 1164,42 km, Kunstverein Marburg / print unplugged, BBK view Galerie, Nürnberg / weggenommen, was zu sehen sein soll, Kunstverein Bad Salzdetfurth

2019

Blickwechsel – neue Frauenbilder, Galerie von Braunbehrens, Stuttgart / Unter Druck, Schloss Oberschwappach, Knetzgau / Bauhaus-Künstler-Symposium, Pavillon-Presse, Druckgrafisches Museum, Weimar / VII. Ellwanger Kunstausstellung, Schloss ob Ellwangen

2018

DIE GROSSE 2018, Museum Kunstpalast Düsseldorf / Natur-Mensch, 24. Kunstausstellung, St. Andreasberg / paradox 35. Leipziger Grafikbörse, Museum für Druckkunst, Leipzig / wintercollective V, Galerie Irrgang, Leipzig / KinderZeit – schöne Zeit, Städt. Galerie In der Badstube, Wangen im Allgäu / 8 Frauen, Galerie 2106, Ravensburg

2017

Helle Kindheit/Dunkle Kindheit, Museum Villa Rot, Burgrieden-Rot / Stand der Dinge, Kunstmuseum Singen / Benefiz-Auktion zugunsten des CS Hospiz Rennweg, in Kooperation mit Sotheby´s, Novomatic Forum, Wien, Österreich / Linoldruck, Galerie Merkle und Galerie Ebertz, Galerienhaus Stuttgart / 4 in 1, Greskewitz/Kleinitz Galerie, Hamburg / Angstfrei – Kunstpreis der Darmstädter Sezession, TU Kunstforum, Darmstadt

+49 160 8249 824

weinmann@galeriegrandel.de